Mit neuen Liedern und neuem Schwung  

Die Umsetzung dieser Ankündigung ist dem Chor ´56 mit seinem Auftritt am Samstag, den 18.03.2023, in der evangelischen Kirche Ober-Ramstadt mehr als gelungen. Der helle Kirchenraum erwies sich als herrlicher Konzertsaal, der mit ca. 220 Zuhörer/-innen gut gefüllt war und eine sehr schöne Akustik bot. So konnte man mit dem vom Chorleiter des Jazzchor ´56, Wolfgang Vetter, zusammengestellten Programm ein kurzweiliges und musikalisch sehr abwechslungsreiches Chorkonzert erleben.
Erstmalig traten alle Abteilungen des Chor ´56, die „CHORmeten“ (Kinderchor), die in der Coronazeit neugegründeten „Melody Birds“ (Jugendchor), beide unter der engagierten Leitung von Christine Weller-Pyszak, und der Jazzchor gemeinsam auf und brachten zusammen die Arrangements zum Klingen. Die meisten Songs dieses Konzerts wurden von Wolfgang Vetter sehr wirkungsvoll für diesen Zweck arrangiert. Die gemeinsamen Auftritte der drei Chöre bildeten klanglich und emotional die Höhepunkte des Konzerts, besonders als die „Eiskönigin“ (Walt Disney) und als Zugabe „Will You Be There“ (Michael Jackson) erklangen. Der Kinder- und der Jugendchor sorgte mit seinen schönen Stimmen und sehr guter Intonation für eine anrührende Stimmung und neben Kinderliedern („Ich lieb den Frühling“) wurden auch Popsongs („When September Ends“ und „Shallow“) zum Besten gegeben.

Der Leiter des Jazzchors moderierte nicht nur unterhaltsam und humorvoll durch den Nachmittag, der ausgebildete Operntenor brillierte ebenso als Solist (u. a. „Danny Boy“), wobei der Jazzchor zeigen konnte, dass er sowohl stimmlich als auch harmonisch auf der Höhe ist. Die Proben in den letzten drei Jahren, soweit sie stattfinden konnten, wurden genutzt, um das vor der Pandemie vorhandene Potential der Sänger/-innen weiter auszubauen und neue Titel einzustudieren. So wurden sehr alte Jazzstücke, wie „Nature Boy“ und „I´M Beginning To See The Light“, aber auch Altbekanntes wie „Fly Me To The Moon“, Interessantes wie „Morgens bin ich immer müde“ (Trude Herr), Modernes wie „One More Light“ (Linkin Park) und „To Die For“ (Sam Smith) und Gospels („I Want Jesus To Walk With Me“) gekonnt intoniert.
Die Band, die aus einem Streichquartett und Drums, E-Gitarre und Bassgeige bestand, unterstützte die Wirkung des Chorgesangs durch eindrucksvolle Begleitung und lautmalerische Einlagen, z. B. als Eisenbahn („On The Atchison, Topeka And The Santa Fe“). Die beiden Bandsolos („There Is No Greater Love“ und“ Lullaby Of The Leaves“) fanden beim Publikum sehr guten Anklang.
Die aufwändigen und anstrengenden Vorbereitungen, in denen die drei Chöre des Chors ´56 Ober-Ramstadt e. V. einzeln und gemeinsam proben durften, haben sich auf jeden Fall gelohnt. Das Publikum belohnte die Mühen der Chöre durch sein bewegtes Zuhören und einen tosenden Applaus zum Abschluss. Ein besonderer Dank gilt der evangelischen Kirchengemeinde.
Als nächstes Projekt hat sich der Jazzchor ´56 Filmmusiken vorgenommen. Dies bietet eine gute Gelegenheit, neu in den Chor einzusteigen.

Musikalische Leitung: Wolfgang Vetter und Christine Weller-Pyszak
Arrangements: Wolfgang Vetter
Band: Rüdiger Orthmann, Dorothee Flaig, Susanne Reinhardt, Kirsten Kunze, Ina Burger, Benjamin Kolloch und Thea Florea

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie.
Für Insider zur Konzertnachlese: https://www.dropbox.com/home/Chor%2056



 

 

 

Termine

Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins Chor '56 ist am 8.4.2024 um 18:30 Uhr.

 

Proben - Raum

Chorproben für alle Chöre des Vereins ab jetzt wieder im Scheunensaal der Hammermühle Ober-Ramstadt

 

Proben - Zeiten

Kinderchor CHORmeten
montags 17:00-17:45 Uhr

Jugendchor MelodyBirds
montags 17:30-18:15 Uhr

Jazzchor
montags 18:30-20:00 Uhr

 

Konzert - Vorankündigung

Am 7.7.2024 ist unser nächstes großes Konzert mit Filmmusik in Ober-Ramstadt.

Davor findet ein Workshop (5.7.-7.7.) statt mit allen bekannten und gern auch neuen Sängerinnen und Sängern.